Werde Klimatarier

Folge unseren 7 Steps und stelle dich der Klimatarier-Challenge!
Werde Klimatarier

Was ist ein Klimatarier?

Ein Klimatarier is(s)t klimafreundlich! Dafür wählt er Lebensmittel aus, die möglichst wenig Ressourcen verbrauchen und wenig CO2-Emissionen verursachen. Dadurch schrumpft sein CO2-Foodabdruck. Das ist der Anteil seiner CO2-Emissionen, die durch Essen entstehen. So tut er der Umwelt etwas Gutes.

Paar kocht
Frau isst Salat

Wie wird man Klimatarier?

Es gibt viele Möglichkeiten, klimafreundlich zu essen. Wir zeigen dir die 7 effektivsten Steps auf dem Weg zum Klimatarier. So macht der Umstieg Spaß und ist sogar lecker! Das Ziel ist klar: Köstliche Gerichte mit einer niedrigen CO2-Bilanz.

1. Pflanzen statt Tiere

Finde leckere und klimafreundliche Alternativen für Fleisch, Butter & Co. Tierische Lebensmittel verbrauchen viele Ressourcen (z.B. Wasser und Land) und erzeugen große Mengen Treibhausgase wie z.B. CO2. Daher ist ein Wechsel von tierischen zu pflanzlichen Produkten unser Tipp Nummer 1. Bestes Beispiel: Wenn du Butter gegen Margarine wechselst, sparst du pro Jahr 47 kg CO2 – das entspricht einer Autofahrt von Kiel nach Berlin (Berechnung der Ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung).

Gemüse Herz
Gemüse Korb

2. Bio & Regional & Saisonal

Achte beim Einkauf auf all diese drei Faktoren. Dann kaufst du sowohl beste Qualität als auch wenig CO2. Der Grund: Auch Bio-Bananen müssen weit transportiert werden. Auch Milch aus der Region kann aus Massentierhaltung stammen. Wenn du aber Bio, Regional und Saisonal kombinierst, tust du dir und der Umwelt etwas Gutes.

3. Essen ist kein Abfall

…sondern ein Luxus. Behandle es auch so! Wähle Produkte aus, die gut portionierbar sind. Frier ein, was du nicht mehr essen kannst. Kaufe nur die Mengen, die du auch wirklich brauchst – z.B. auf dem Wochenmarkt, im gut sortierten Supermarkt und nach Rezept. Je weniger Lebensmittel du verschwendest, umso besser für deine CO2-Bilanz.

Topf mit Resten
Schneidebrett Gemüse

4. Do it yourself

Wer selber kocht, hält das Zepter in der Hand und kann die klimafreundlichsten Zutaten aussuchen. Neben Gerichten kannst du auch CO2-arme Lebensmittel selbst herstellen. Für deine eigene Margarine musst du z.B. nur Pflanzenöl, -fett, Eigelb, Sojamilch und Meersalz verrühren. Probiere es aus!

5. Weniger ist mehr

Übe dich in Bescheidenheit und trainiere deinen Gaumen. Denn der Genuss steckt im Detail. Oft ergeben schon wenige gute Zutaten einen echten Hochgenuss mit kleinem CO2-Foodabdruck. Wichtig ist nur die kreative Zubereitung: Wie wäre es z.B. mit Kartoffelstampf mit Birnen und Petersilie?

Frau isst Suppe
Kind in Schubkarre

6. Entdecke die Vielfalt

Geh auf Entdeckungstour nach klimafreundlichem Essen! Alte deutsche Gemüse- und Obstsorten, wie Gravensteiner oder blauer Schwede, geraten in Vergessenheit, obwohl sie vielfältig und aromatisch sind. Die leckeren Rezepte aus Omas Zeiten umfassen oft nur wenige regionale Zutaten. Und moderne vegane Produkte, wie Margarine oder Mandelmilch, sind heute lecker und natürlich.

7. Begeistere deine Freunde

Teile dein Wissen und deine Erfahrung mit Familie, Freunden und der Klimatarier-Community! Du kannst z.B. zu einem klimafreundlichen Dinner einladen. Oder du verschenkst selbstgemachte CO2-arme Leckereien. Wer sich gemeinsam auf den Weg zum Klimatarier macht, ist schneller am Ziel. Würden z.B. alle Deutschen tierische gegen pflanzliche Lebensmittel tauschen, könnten wir 35 Mio. Tonnen CO2 sparen – das entspricht 7,8 Mio. Autofahrten um die Erde.

Freunde Tappas

Unsere Klimafreunde

Hier stellen wir dir unsere prominentesten Klimatarier vor! Diese Promis und Blogger haben die 7 Steps zum Klimatarier ausprobiert und sich der Challenge gestellt. Erfahre mehr über sie und ihren Weg zu klimafreundlichem Essen.

"Ich ernähre mich schon seit Jahren vegetarisch, aber meine Ernährung habe ich bisher kaum mit dem Klima in Verbindung gebracht. Ich finde es spannend, hier neue Wege auszuprobieren."

Susan Sideropoulos

„Ich möchte als Vorbild für einen nachhaltigen und umweltfreundlichen Lifestyle vorangehen. Klimaschutz liegt mir am Herzen. Mein Motto: Klimafreundlicher Genuss geht ohne Verzicht!“

Anna Frost

„Mit kleinen Änderungen im Alltag können wir alle einen Schritt zur Rettung des Planeten leisten. Denn Klimaschutz beginnt am Esstisch!“

Janina Sarah Westphal

„Als Eltern bringen wir unseren Kindern bei, Verantwortung gegenüber sich selbst und der Umwelt zu übernehmen.“

Christiane Wolter

Boxhandschuhe und Löffel
Hände

Die Klimatarier Challenge

Bist du ein geborener Klimatarier oder musst du noch alte Gewohnheiten überwinden? Wir haben die perfekte Herausforderung für dich. Mach mit bei unserer Challenge! Finde Woche für Woche heraus, wie gut klimafreundliches Essen schmeckt und tue dir und der Umwelt etwas Gutes.

ANFÄNGER (Woche 1)

  1. Tausche Butter gegen Margarine!
  2. Vermeide rotes Fleisch!
  3. Erzeuge pro Tag nicht mehr als 8 kg CO2 mit deinem Essen!


Fortgeschritten (Woche 2)

  1. Wirf keine Lebensmittel weg!
  2. Finde die drei klimaschädlichsten Lebensmittel in deinem Kühlschrank und entdecke eine leckere Alternative!


Profi (Woche 3)

  1. Probiere eine Woche lang Gerichte aus, die nur 3 Zutaten enthalten!
  2. Kaufe beim nächsten Einkauf ein pflanzliches Lebensmittel, das du noch nie gegessen hast!

Kommentare und Ideen

Was sind deine Erfahrungen mit klimafreundlichem Essen? Wie gut schneidest du bei der Klimatarier-Challenge ab? Was kann dich und andere motivieren? Ob CO2-arme Rezepte, Tipps für klimasmarte Lebensmittel oder deine ganz persönliche Meinung – teile sie hier mit allen anderen!

Neuer Kommentar

Kommentare, Erfahrungen oder Anregungen?

Immer her damit.

Lade ein Bild hoch